Geleitwort

Immer mehr Menschen versuchen bewusster zu leben. Sie achten auf gesunde Ernährung, nehmen öfter das Fahrrad oder gehen zu Fuß, bewegen sich viel an der frischen Luft und genießen die herrliche Natur. Am besten gemeinsam mit dem Partner, Kindern und Freunden. Und dabei entdecken sie neu, welche Kraft und Energie das Leben bietet, wenn wir uns Zeit nehmen für die wichtigen Dinge.
Besonders im Urlaub suchen Menschen oft Ruhe und Entspannung. Wenn an schönen Sonnentagen das Herz groß und der Blick weit wird. Wenn leise Töne hörbar und die Vielfalt an Farben und Düften wahrnehmbar werden.

Ja, die Welt ist schön.
Aber sie ist bedroht durch Umweltverschmutzung, durch Raubbau an Ressourcen, durch Rücksichtslosigkeit im Umgang mit Tieren und durch Verschwendung von Lebensmitteln. Wir belasten die Meere mit Müll, die Luft mit Abgasen und vernichten Wälder, um unseren Lebensstandard zu sichern. Dabei ist die Gefahr groß, dass wir die Grundlagen unserer eigenen Existenz aufs Spiel setzen.
Veränderungen beginnen bei jedem Einzelnen und mit kleinen Schritten. Weniger Fleisch, mehr Obst und Gemüse schmeckt besser. Verpackungen wieder verwenden, statt wegzuwerfen. Gesunde Lebensmittel aus der Region bevorzugt kaufen, stärkt die ökologische Landwirtschaft und verhindert lange Transportwege.

Wenn wir achtsam mit uns und mit der Welt um uns umgehen, können wir den Kreislauf von Zerstörung durchbrechen und dem Klima eine neue Chance geben.

Wenn wir anfangen, unseren Überfluss abzubauen und den Verzicht auf das riesige Warenangebot als Chance für ein zufriedeneres und gesünderes Leben begreifen, dann bleibt die Welt schön.

Im Jahresprogramm 2020 unserer Beratungs-, Bildungs- und Begegnungsstätte IRIS e.V. finden Sie wieder viele Angebote zur Unterstützung und Begleitung von Familien.
Unser Haus bietet Zeit und Raum, um sich über die kleinen Schritte eines bewussten Umgangs mit unseren Ressourcen auszutauschen.


Norbert Bischoff
(Minister a.D.)
Schirmherr des IRIS e. V. für Frauen und Familie